schließen

Marken-Coaching

Das systemische Markencoaching ist ausgelegt auf die Reflexion und Impulsgebung sowie auf die handlungsorientierte Unterstützung und Begleitung bei aktuellen Fragestellungen der strategischen und operativen Markenführung.

In Einzel- und Kleingruppensitzungen wird über einen festgelegten Zeitraum ein klar zu definierendes Auftragsziel ressourcen- und lösungsorientiert bearbeitet. Dabei stehen neben der Beseitigung von Unklarheiten bezüglich der richtigen Markenstrategie produkt-, preis-, distributions- und kommunikationspolitische Themen im Fokus.

Das ZSM vertritt einen komplementären Coachingansatz, der systemische Prozesskompetenz und fachlich-inhaltliches 'Sparring' vereint. Der Coach übernimmt die Verantwortung für die Prozess-Gestaltung und hält dabei stets den Bezug zum übergeordneten systemischen Ziel aufrecht, die Unterscheidungskraft der Marke langfristig zu erhalten und auszubauen. Der Coach gibt sich also nicht mit einer neutralen Schiedsrichterposition zu frieden, sondern bezieht Stellung im Sinne der Markenspezifik.

Unsere Kunden nehmen im Coachingprozess eine aktive 'Co-Beraterrolle' ein: Sie sind die inhaltlichen Experten für alle unternehmensbezogenen Themen und Abläufe und werden stets ermutigt zu überprüfen, welche der markensystemischen Impulse, Reflexions- und Interventionsangebote sich am besten in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Um unseren hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, setzen wir vom Deutschen Bundesverband Coaching (DBVC) akkreditierte systemische Coaches ein.
 

Im Fokus des Marken-Coachings:

  • Reflexion und Impulsgebung sowie Unterstützung und Begleitung bei aktuellen Fragestellungen der Markenführung
  • Training on-the-job: Vermittlung fundierter Kenntnisse der Markenführung